Informationen für Piloten

Das Segelfluggelände „Grosses Moor“ liegt zwischen der CTR Hannover und der CTR Celle. Wenn keine weiteren Freigaben erfolgt sind, besteht eine Höhenbeschränkung bis 700m. An Wochenenden und bei Flugbetrieb erwirken wir weitere Höhenfreigaben. Infos auf der Platzfrequenz 126,500 MHz mit dem Rufzeichen "Großes Moor Info"

Die Kontrollzone Celle Wietzenbruch ist am Wochenende meist inaktiv. Bitte fragt dennoch bei uns oder unter der Platzfrequenz Celle Wietzenbruch 118,250 MHz oder 122,100 MHz nach dem Status dieses Luftraums dieser Kontrollzone, die eng an unseren Flugplatz grenzt.

Informationen zum Status des Segelflugsektors Ummern können ebenfalls über Großes Moor Info erfragt werden.

Auf unserem Fluggelände wird mit einer Doppeltrommelwinde geschleppt, aber auch  F-Schlepp ist möglich. Segelflugzeuge benutzen in der Regel die Südplatzrunde.

Auf dieser Fotografie ist der Flugplatz Großes Moor von Süden zu sehen und farblich hervorgehoben.


Großes Moor auf der Luftfahrtkarte

Auf der ICAO-Karte ist zu sehen, dass sich das Fluggelände Großes Moor unter dem kontrollierten Luftraum Hannovers befindet.



Lärmschutzsektoren

Aus Rücksicht auf die umliegenden Anwohner beschränken wir den Motorbetrieb unserer Heimkehrhilfen und Eigenstarter auf Bereiche, die in dieser Grafik nicht rot hervorgehoben sind. So verhindern wir eine übermäßige Lärmbelastung für dicht besiedelte Gebiete nördlich und südlich des Flugplatzes.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz